Eine Initiative von:

Tierhaltung

In Deutschland werden in 216.100 landwirtschaftlichen Betrieben Tiere gehalten. Das sind rund 72 Prozent aller Betriebe.

 

Schweinehaltung

In Deutschland gibt es rund 32.000 Betriebe die Schweine halten und oft schon seit mehreren Generationen in Familienbesitz sind. Insgesamt werden 28 Millionen Schweine gehalten. Pro Kopf liegt der Bedarf bei etwa 53 kg Schweinefleisch im Jahr. Der vielseitige Einsatzbereich ermöglicht eine vollständige Nutzung der Tiere. Weitere Informationen rund um die Schweinehaltung finden Sie hier.

 

Rinderhaltung

In Deutschland gibt es ca. 12,7 Millionen Rinder auf 151.000 Betrieben. Rund 4,3 Millionen von den Rindern werden auf insgesamt 74.762 Tierhaltenden Betrieben im Rahmen der Milchgewinnung als Milchkuh gehalten. Im Schnitt hält jeder der Betriebe 54 Milchkühe. Produziert wird eine Gesamtmilchmenge von 32,4 Mio. Tonnen, von denen zuzüglich 1,6 Mio. Tonnen importierte Milch, etwa 33,0 Mio. Tonnen in den Molkereien verarbeitet werden. Weitere Informationen rund um die Rinderhaltung finden Sie hier.

 

Geflügelhaltung

In Deutschland werden ca. 38,4 Mio. Legehennen gehalten, welche im Jahr über 13 Mrd. Eier legen. Bei einem Pro-Kopf-Verbrauch von etwa 231 Eiern, reicht das aus, den Bedarf des Landes zu 70% abzudecken. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Geflügelfleisch liegt derzeit bei 19,4 kg pro Person. In Deutschland werden Hähnchen von ca. 4500 Betreiben, Puten von ca. 1900 Betrieben und Enten von 5700 Betrieben gehalten. Insgesamt wird in Deutschland 129 Mio. Stk. Geflügel gehalten. Weitere Informationen rund um die Geflügelhaltung finden Sie hier.